Exklusiv

Eisverkäuferin Hauser nimmt das Podest ins Visier: „Ein Zeichen von Leben“

Am Mittwoch tritt Lisa Theresa Hauser die Reise zum Biathlon-Weltcupauftakt in Kontiolahti (FIN) an. Die 26-jährige 
Reitherin über die Freude, dass es trotz Corona losgeht, und die Hoffnung, dass sie endlich aufs Stockerl kommt.

Vor allem am Schießstand fühlt sich Lisa Hauser wohl – ihr Joker, wenn es um eine Podiumsplatzierung geht.
© gepa

Sie kommen von einem Trainingskurs in Obertilliach – viel zuhause waren Sie zuletzt wohl kaum?

Theresa Hauser: Nein, dafür blieb zuletzt wenig Zeit. In zwei Wochen einmal kurz.

Und wie war Ihr Frühjahr, die Zeit des Lockdowns?

Hauser: Den habe ich großteils bei meinem Freund Lorenz verbracht. Ich las Bücher und genoss es, einmal in der Sonne zu liegen, was anderes zu tun.

Es war zu lesen, dass Sie sich im Sommer als Eisverkäuferin versuchten.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte