Unter Alkoholeinfluss: 18-Jähriger landete in Langkampfen mit Auto im Inn

Der Probeführerscheinbesitzer gab gegenüber der Polizei an, dass er kurz hinter dem Steuer eingenickt war. Sein Pkw touchierte ein Verkehrsschild, fuhr dann über eine steile Böschung und kam am Flussbettrand im ein Meter tiefen Wasser zum Stillstand.

Der Pkw des 18-Jährigen versank im Uferbereich fast bis zu Hälfte im Wasser.
© ZOOM.TIROL

Langkampfen – Das hätte auch anders ausgehen können: Ein 18-Jähriger hatte Mittwochnacht in Langkampfen mehr Glück als Verstand, als er mit seinem Pkw nach einem Unfall in den Inn stürzte. Der Bursche, der zuvor Alkohol konsumiert hatte, konnte sich selbst befreien, obwohl das Auto im ein Meter tiefen Wasser gelandet war.

Der Unfall ereignete sich gegen 22.20 Uhr: Laut eigenen Angaben war der 18-Jährige in einem Kreuzungsbereich kurz hinter dem Steuer eingeschlafen. Das Auto kam von der Straße ab, rammte ein Verkehrsschild, fuhr über die angrenzende steile Böschung und kam schließlich am Flussbettrand des Inn zum Stillstand.

Unfalllenker mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert

Der Unfalllenker befreite sich selbst aus dem Wagen und machte sich zu einem in der Nähe wohnenden Freund auf, von wo aus er einen Notruf absetzte. Der junge Mann wurde unbestimmten Grades verletzt und musste mit der Rettung ins Krankenhaus Kufstein eingeliefert werden.

Die Feuerwehr zog das Unfallwrack bei einer aufwendigen Bergung aus dem Fluss. Im Einsatz standen Notarzt, Rettung, Polizei sowie die Feuerwehr mit zwei Tauchern. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte