Zuckersüß und sehr selten: Zwillingskälbchen im Alpenzoo geboren

Seit Anfang November gibt es Nachwuchs im Schaubauernhof: Die Grauvieh-Zwillinge Frieda und Max erkunden die Welt. Dass eine Kuh zwei Kälbchen zur Welt bringt, ist sehr selten.

Die Grauvieh-Zwillinge Max und Frieda.
© Alpenzoo

Innsbruck – Es ist gerade still im Alpenzoo, im Lockdown ist für Besucher geschlossen. Schönes gibt es trotzdem zu berichten: Anfang November brachte Grauvieh-Mama Susi zwei entzückende Kälbchen auf die Welt. Frieda und Max sind putzmunter. Sie genießen das schöne Wetter und erkunden schon fleißig den Schaubauernhof. Und wenn es abends kalt wird, kuscheln die Kälbchen im Stroh.

© Alpenzoo

Die zwei sind alles andere als gewöhnlich: Eine Zwillingsgeburt bei Kühen ist etwas sehr Seltenes. Deswegen freut es alle Mitarbeiter im Zoo besonders, dass es den Beiden gut geht. Mama "Susi" kümmert sich rührend um ihren Nachwuchs. Das Herz von Zoodirektor André Stadler hat das gemischte Doppel schon erobert: "Wenn wir den Alpenzoo wieder öffnen können, gibt es mit unseren Kälbchen einen wunderbaren Grund mehr, uns zu besuchen." (TT.com)

© Alpenzoo

Kommentieren


Schlagworte