32-Jähriger bei Wanderung am Spieljoch in den Tod gestürzt

Der 32-Jährige stürzte über die südöstliche Spieljoch-Seite ab.
© ZOOM.TIROL

Eben am Achensee – Bei einem Absturz im Rofangebirge ist ein 32-jähriger Wanderer ums Leben gekommen. Der junge Deutsche war am Dienstag zu einer mehrtägigen Tour aufgebrochen. Er hatte angekündigt, sich am Donnerstag in Brixlegg im Gasthaus von Freunden etwas zum Essen holen zu wollen. Als der 32-Jährige dort jedoch nicht auftauchte und auch nicht erreichbar war, alarmierten seine Freunde die Polizei. Auch in sozialen Netzwerken wurde ein Aufruf gestartet.

Am Freitagvormittag wurde eine Suchaktion mit Unterstützung des Polizeihubschraubers eingeleitet. Während des Einsatzes erhielt die Besatzung den Hinweis, dass am Spieljoch ein Wanderstock abseits des Weges gesehen wurde. Gegen 11 Uhr fanden die Einsatzkräfte dann in dem Bereich den leblosen Körper des gesuchten Wanderers.

Laut Polizei dürfte er auf seinem Weg vom Hochiss in Richtung Spieljoch etwa 100 Meter weit über steiles, felsdurchsetztes Gelände abgestürzt und tödlich verletzt worden sein.

Eine Rekonstruktion der Route des Mannes ergab, dass er den Rotspitz, den Dalfazer Roßkopf, das Dalfazer Joch und den Streichkopf bezwungen hatte, wo er am Dienstag übernachtete. Am Mittwochvormittag wanderte er dann auf den Hochiss, um dann über einen schmalen Steig weiter zum Spieljoch zu gehen. Dort kam es zum Absturz. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte