Nächtlicher Vandalenakt in Lienz: Polizei fahndet nach Jugendlichen

Unbekannte beschädigten in der Nacht auf Sonntag mehrere Fahrzeuge, Müllcontainer und Verkehrsschilder. Die Polizei vermutet, dass zwei Jugendlichen dafür verantwortlich sind.

Lienz – Nach einem nächtlichen Vandalenakt sucht die Lienzer Polizei nach den Tätern. Binnen einer knappen halben Stunde — zwischen 1.40 und 2.15 Uhr – haben die Unbekannten in der Nacht auf Sonntag mehrere Fahrzeuge, Müllcontainer und Verkehrsschilder beschädigt. Die Tatorte zogen sich von der Mühlgasse über den Bahnhofsplatz in Richtung Tristacherstraße, weiter über die Reimmichlstraße und Anna-Waldeck-Straße bis zur Seewandstraße am Ortsende.

Nachdem in der Mühlgasse bei zwei Fahrzeugen die Außenspiegel umgeklappt wurden, zogen die Täter weiter in die Tristacherstraße, wo sie den Scheibenwischerarm eines geparkten Omnibusses beschädigten und eine Mülltonne umstießen. In der Reimmichlstraße sowie in der Anna-Waldeck-Straße beschädigten sei ebenfalls zwei Außenspiegel von dort abgestellten Fahrzeugen. In der Seewandstraße wurde ein Verkehrszeichen umgestoßen und dadurch beschädigt.

Die Polizei vermutet, dass zwei dunkel bekleidete Jugendliche für die Sachbeschädigungen verantwortlich sein könnten. Zweckdienliche Hinweise sind an die Polizeiinspektion Lienz (Tel.: 059133/7230) erbeten. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte