Drogensünder Northug singt nach turbulentem Jahr: „War kein lieber Bub"

Gegen den ehemaligen Langlaufstar aus Norwegen wird wegen Drogenbesitzes und zu schnellen Fahrens ermittelt. Noch vor Weihnachten soll gegen den 34-Jährigen Anklage erhoben werden.

Oslo – Norwegens früherer Skilanglauf-Star Petter Northug hat sein turbulentes Jahr in ein Weihnachtslied gegossen. "Ich war kein lieber Bub in diesem Jahr", resümiert der 34-Jährige, gegen den wegen Drogenbesitzes und zu schnellen Fahrens ermittelt wird. "Ich bin kein Traumsohn. Im Leben stolpere ich, aber ich stehe wieder auf", singt Northug vor einer weihnachtlichen Kulisse.

Der zweifache Olympiasieger war im Sommer mit zu hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn gestoppt worden. In seiner Wohnung fand die Polizei anschließend eine kleinere Menge Kokain. Northug gab in einer Pressekonferenz zu, ein ernsthaftes Drogenproblem zu haben. Es wird erwartet, dass noch vor Weihnachten Anklage gegen ihn erhoben wird. (APA)

🎥 Petter Northug mit seinem musikalischen Jahresrückblick


Kommentieren


Schlagworte