Frau wollte Hundeangriff in Hall abwehren und wurde gebissen

Am Samstag gegen 11.30 Uhr ging ein Hund auf eine 51-Jährige und ihren Hund los. Ein Datenaustausch zwischen den Hundehaltern scheiterte, die Polizei sucht nun Zeugen.

Hall – Eine 51-Jährige ging am Samstag gegen 11.30 Uhr mit ihrem Hund in der Eugenstraße in Hall spazieren. Dort kam ihr ein Mann entgegen, der ebenfalls einen Hund dabei hatte. Das Tier ging plötzlich auf die Frau und ihren Vierbeiner los.

Als die Frau, eine Türkin, versuchte, den Angriff abzuwehren, wurde sie von dem ihr fremden Hund in die Hand gebissen. Der genaue Verletzungsgrad ist nicht bekannt. Ein Datenaustausch zwischen den beiden Hundehaltern sei laut Polizei wegen Kommunikationsproblemen gescheitert.

Laut Beschreibung soll der Mann etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß sein. Er trug einen Vollbart und hatte seine langen, dunkelbraunen Haare zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden.

Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der PI Hall unter Tel. 059133/7110 zu melden. (TT.com)


Schlagworte