Um mehrere tausend Euro gebracht: 20-Jähriger wollte Welpen im Internet kaufen

  • Artikel

Innsbruck – Mitte November stieß ein 20-Jähriger auf einem Internetportal auf eine Anzeige: Dort wurden Hundewelpen aus Antwerpen zum Kauf angeboten. Der junge Mann nahm per E-Mail und über eine Messenger-Plattform Kontakt zu der angeblichen Züchterin auf. Schließlich überwies er drei Teilbeträge auf verschieden Konten einer vermeintlichen Transportfirma, die den Hund überstellen sollte.


Schlagworte