Vollbrand von Produktionshalle in Wörgl: Ursache steht fest, Millionenschaden

Der Großbrand war am Montagabend ausgebrochen.
© ZOOM.TIROL

Wörgl – Zwei Tage nach dem verheerenden Großbrand bei der Firma Geotec in Wörgl steht fest, wo das Feuer ausgebrochen war. Demnach ergaben die Ermittlungen, dass ein Defekt an der Zuführungsleitung zu einem Unterverteiler, sprich Stromkabel, den Brand auslöste. Wie berichtet, wurde die Produktionshalle ein Raub der Flammen, sie ist fast zur Gänze ausgebrannt.

📽️ Video | Firmengebäude in Wörgl stand in Vollbrand

Dank des raschen Löscheinsatzes der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf den Bürotrakt verhindert werden. Laut ersten Schätzungen dürfte sich der Gesamtschaden auf mehrere Millionen Euro belaufen, teilte die Polizei am Mittwochabend mit.

Etwaige Hinweise auf eine Brandstiftung konnten die Ermittler nicht ausmachen. Der technische Defekt sei „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" die Brandursache, hieß es. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte