Bassino stoppte Siegeszug von Vlhova, ÖSV-Läuferinnen stark verbessert

Nach dem Auftakt in Sölden schnappte sich Marta Bassino auch am Samstag beim Riesentorlauf in Courchevel den Sieg. Halbzeit-Leaderin Petra Vlhova wurde hinter Sara Hector Dritte. Die ÖSV-Damen wussten zu überzeugen.

Bei winterlichen Verhältnissen in Courchevel behielt Marta Bassino den Durchblick.
© THOMAS COEX

Courchevel – Die Italienerin Marta Bassino entschied wie zum Saison-Auftakt in Sölden auch den zweiten Riesentorlauf der alpinen Ski-Damen dieses Winters für sich. Sie gewann am Samstag in Courchevel 0,46 Sekunden vor der Schwedin Sara Hector und 0,59 Sekunden vor der Gesamtweltcup-Führenden Petra Vlhova. Es war der fünfte Saisonpodestrang der Slowakin im fünften Saisonrennen. Ein starkes Lebenszeichen lieferten die ÖSV-Damen mit Katharina Liensberger als Bester auf Rang sechs (+2,00).

Die Österreicherinnen holten drei Top-Ten-Plätze bzw. fünf Platzierungen in den Top 15, nachdem Truppe beim Saisonauftakt in Sölden als ÖSV-Beste nur 15. gewesen war. Die Tirolerin Stephanie Brunner fiel in der Entscheidung von Rang fünf auf Endrang sieben zurück (+2,26), Ricarda Haaser verbesserte sich um drei Plätze auf Rang zehn (+3,45). Zudem wurde Truppe Elfte und Franziska Gritsch nach Halbzeitrang 29 noch 14. Ramona Siebenhofer punktete als 24. ebenso wie Elisa Mörzinger (25.).

Es sind die ersten Top-Ten-Ränge für die Österreicherinnen im Riesentorlauf seit Liensbergers drittem Platz am 28. Dezember des Vorjahres in Lienz. Dazwischen gab es drei Rennen. "Mir ist es Gott sei Dank einmal gelungen, das zu zeigen, das ich im Training zeige. Es liegt bei mir nur am Kopf", sagte die Vorarlbergerin Liensberger. Auch Brunner war glücklich: "Man muss vom ersten Tor weg kämpfen, immer Gas geben. Es war nicht so souverän, aber mit einem siebenten Platz kann ich mehr als zufrieden sein." (APA)

⏱️ Riesentorlauf der Damen in Courchevel - Endstand:

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte