60 Fahrzeuge beteiligt: Tödlicher Massenunfall durch Schneesturm in USA

Im Nordosten der USA kam es zu einem Massenunfall mit bis zu 60 beteiligten Fahrzeugen. Schuld war offenbar die glatte Fahrbahn aufgrund heftigen Schneefalls. Zwei Menschen kamen ums Leben.

(Symbolfoto)
© SAUL LOEB

Albany – Bei starkem Schneefall hat sich im Nordosten der USA auf glatter Fahrbahn ein Massenunfall mit bis zu 60 Fahrzeugen ereignet. Zu dem Unglück kam es auf der Interstate-Autobahn 80 im Bundesstaat Pennsylvania, nach Polizeiangaben starben dabei zwei Menschen.

Am späten Mittwochnachmittag (Ortszeit) setzte in einigen Küstenbundesstaaten der Schneefall ein, die Meteorologen hatten für Pennsylvania und das Mittelgebirge Catskills bis zu 60 Zentimeter Neuschnee vorhergesagt. In der Millionenmetropole New York hielten sie bis zum Donnerstag mehr Schnee als in der gesamten Vorjahressaison für möglich. Vielerorts werde der Schnee jedoch schnell tauen und sich am Donnerstag mit Regen mischen, hieß es. Für Philadelphia wurden in der Nacht Windgeschwindigkeiten von bis zu 80 Stundenkilometern vorausgesagt.

Am Mittwochabend (Ortszeit) meldete die Webseite Poweroutage.us in rund 50.000 Haushalten im Nordosten der USA Stromausfälle – ein im Vergleich zu ähnlichen Wetterlagen der Vergangenheit eher niedriger Wert. Schüler können sich heuer nicht auf freie Schneetage freuen – denn sie werden wegen der Corona-Pandemie virtuell unterrichtet. (APA, dpa)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte