18-Jähriger bretterte mit 135 km/h durch Ortsgebiet von Tarrenz: Anzeige

(Symbolbild)
© pixabay

Tarrenz – Mehr als doppelt so schnell als erlaubt fuhr ein 18-Jähriger am Donnerstagabend durchs Dorf, bis ihn die Polizei aufhielt und ihm den Führerschein abnahm.

Eine Streife der Polizei Imst bemerkte gegen 18 Uhr den vor ihnen fahrenden Pkw, der eine äußerst aggressive Fahrweise aufwies. Die Beamten verfolgten das Auto. Noch im Ortsgebiet von Tarrenz beschleunigte der Lenker entgegen der erlaubten 50 km/h auf ca. 95 km/h, nach dem Ortsende fuhr er noch schneller.

Bei einer Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km/h im Bereich Walchenbach stellten die Polizeibeamten eine Geschwindigkeit von ca. 135 km/h fest. Der Lenker konnte in diesem Bereich in weiterer Folge angehalten werden. Bei der Lenker- und Fahrzeugkontrolle stellte sich heraus, dass es sich um einen 18-jährigen Probeführscheinbesitzer handelt. Ihm wurde der Führerschein noch vor Ort abgenommen. Der Fall wird an die BH Imst zur Anzeige gebracht. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte