Innsbrucker Alpenzoo bleibt nun doch über Weihnachten geschlossen

Der Alpenzoo sollte ursprünglich am 24. und 25. Dezember seine Pforten für Besucher öffnen. Am Schaubauernhof gibt es indes flauschigen Nachwuchs.

Fischotter und Co. werden erst 2021 wieder Besuch empfangen.
© Hans Frei

Innsbruck – Schlechte Nachrichten für all jene, die ihren Kindern das Warten auf das Christkind mit einem Besuch im Alpenzoo versüßen wollten: Der Zoo wird nun doch nicht wie geplant am 24. und 25. Dezember öffnen. „Aufgrund der neuesten Covid-19 Maßnahmen ist es uns leider nicht möglich, die Türen unseres geliebten Alpenzoos diese Woche für euch alle zu öffnen“, hieß es am Dienstag auf der Instagram-Seite des Zoos.

Der Tierpark ist seit dem 17. November geschlossen und wird voraussichtlich mindestens bis 18. Jänner geschlossen bleiben. Man hoffe, danach wieder Besucher empfangen zu können.

Nachwuchs am Schaubauernhof

Das Lamm erblickte am 16. Dezember das Licht der Welt.
© Alpenzoo

Gute Nachrichten gibt es indes vom Schaubauernhof: Am 16. Dezember kam dort ein Schwarznasenschaf zur Welt. Das kleine Mädchen erfreue sich bester Gesundheit und habe sichtlich Freude daran, die neue Welt zu erkunden, teilte der Zoo in einer Aussendung mit.

Das Schwarznasenschaf aus dem Schweizer Kanton Wallis fällt durch seine Hörner auf, die bei Schaf und Widder schraubenförmig seitlich abstehen. Diese Rasse wird in seinem Ursprungsgebiet bereits seit dem 15. Jahrhundert gezüchtet. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte