58-jährige Fußgängerin nach Unfall in Aldrans in Klinik gestorben

Die Frau war auf einem Schutzweg vom Auto einer 75-Jährigen erfasst worden. Zwei Wochen nach dem Unfall verstarb sie am Donnerstag in der Innsbrucker Klinik.

  • Artikel
Die Unfallstelle in Aldrans.
© Zeitungsfoto.at

Aldrans – Am 23. Dezember war eine 58-jährige Fußgängerin auf einem Schutzweg in Aldrans vom Auto einer 75-jährigen Lenkerin erfasst worden. Am heutigen Donnerstag verstarb die Frau in der Innsbrucker Klinik.

Die 75-Jährige war am Tag vor Weihnachten gegen 18.20 Uhr auf einer Gemeindestraße von Westen kommend Richtung Zentrum gefahren. Dabei dürfte sie, laut Aussendung der Polizei, die über einen Zebrastreifen gehende 58-jährige Frau übersehen haben. Die Fußgängerin wurde frontal von dem Auto erfasst und zu Boden gestoßen. Sie verstarb am Donnerstag – mehr als zwei Wochen nach dem Unfall – infolge ihrer schweren Kopfverletzungen. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte