31-Jähriger bei Wohnungsbrand in Lechaschau schwerst verletzt

In der Nacht zum Heiligen Abend brach ein Feuer in einem Mehrparteienhaus aus. Ein Mann wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Spital gebracht. 25 Personen mussten evakuiert werden.

  • Artikel
Die Freiwillige Feuerwehr Lechaschau war mit insgesamt 25 Mann im Einsatz.
© ZOOM.TIROL

Lechaschau – Schwerst verletzt wurde in der Nacht auf Donnerstag ein 31-Jähriger bei einem Brand in Lechaschau. Das Feuer war gegen 0.15 Uhr in der Wohnung des Einheimischen in einem Mehrparteienhaus ausgebrochen. Der Mann wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in das Krankenhaus Reutte eingeliefert. Laut Polizei teilte der behandelnde Arzt mit, dass der 31-Jährige außer Lebensgefahr sei.

Die Feuerwehr Lechaschau barg insgesamt 25 Personen aus dem Mehrparteienhaus. Die Evakuierten wurden in der Volksschule vorübergehend untergebracht und versorgt. Das Kriseninterventionsteam der Rettung kümmerte sich sie. Die meisten konnten zurück in ihre Wohnungen, nachdem der Brand gelöscht war. Zwei Familien wurden in Wohnungen der Gemeinde untergebracht.

Die Feuerwehr Lechaschau war mit 25 Mann und vier Fahrzeugen, die Rettung mit drei Rettungsfahrzeugen und elf Sanitätern im Einsatz. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. (TT.com)


Schlagworte