Sport über die Feiertage: Weihnachtsruhe ist nur sehr kurz

In England ist es jahrzehntealte Tradition, dass die Premiere League bereits am 26. Dezember zum Boxing Day lädt. Aber auch hierzulande geht es nach den Weihnachtsfeiertagen munter weiter. Ein sportlicher Überblick, was in den verbleibenden Tagen des so besonderen Jahres 2020 noch ansteht.

Stephanie Brunner zeigte zuletzt starke Rennen.
© gepa

London – Warum heißt der Boxing Day eigentlich Boxing Day? Traditionsgemäß erhielten Engländer am 26. Dezember von ihrem Arbeitgeber ein Geschenk, eine so genannte Christmas Box. Inzwischen ist der Name in erster Linie mit dem Spieltag der Premier League am zweiten Weihnachtstag verbunden. Und dieser steigt – Corona hin, Corona her – auch 2020 wieder.

Das Highlight der 15. Runde geht dabei im Emirates über den Rasen, wo der krisengeschüttelte FC Arsenal Chelsea um 18.30 Uhr zum London-Derby empfängt. Spannung verspricht auch das Spitzenspiel zwischen Leicester und ManUnited (13.30 Uhr). Gespielt wird dann in der englischen Premier League – mit Ausnahme des Silvestertages – täglich.

Fuchs trifft am Boxing Day auf ManUnited.
© imago

Während die Kollegen in Italien und Deutschland zumindest bis Neujahr Ruhe haben, ist auch die Pause in Spanien kurz: In der Primer­a División wird ab 29. 12. wieder gekickt. Andere Boxing-Day-Veranstaltungen wie der Spengler Cup (Davos/Eishockey) oder Sydney-Hobart (Segeln) fielen der Corona-Pandemie zum Opfer. (t.w.)

Vierschanzentournee: Angriff aus der zweiten Reihe

Noch liegt der Weihnachtsduft in der Luft und ÖSV-Skispringer Michael Hayböck freut sich darauf, „wenn mich die Mama mit Keksen verwöhnt“. Der Blick ist aber auf den Start der Vierschanzentournee in Oberstdorf (28.12. Qualifikatio­n) gerichtet.

„Die Tournee schreibt immer spannende Geschichten. Wenn jetzt schon der Sieger feststehen würde, wäre es ja fad“, erzählt der 29-jährige Oberösterreicher, der nach seiner Corona-Infektion mit Platz vier bei der Skiflug-WM überraschte. Bei der Tournee gilt es, Seriensieger Halvor Egner Granerud (NOR) zu schlagen, der die letzten fünf Weltcups gewann.

Fokus auf die Tournee: ÖSV-Adler Daniel Huber.
© gepa

Die ÖSV-Adler greifen aus der zweiten Reihe an. „Favoriten sind definitiv andere“, weiß Cheftrainer Andreas Widhölzl. Neben Hayböck ist aber auch mit Daniel Huber zu rechnen. Der 27-jährige Salzburger hat den „Flow“ und zeigte mit Podestplätzen in Wisla und Nischnij Tagil auf. Neben „Wundertüte“ Stefan Kraft ist Huber aus heimischer Sicht das heißeste Eisen auf den Tourneesieg. „Ich würde sofort auf mich wetten“, erklärt er viel­sagend. (ben)

Ski-Alpin: Christkind soll Erfolge bringen

Nicht viel Weihnachts-Stimmung kommt im Ski-Lager auf: Kaum ist der Nachtslalom von Madonna di Campiglio (22.12.) Geschichte, schnallen die Speed-Asse schon am Stephanitag wieder die langen Arbeitsgerät­e an und wagen den ersten Testlauf für die berüchtigte Stelvio-Abfahrt von Bormio (ITA).

„Mr. Bormio“ Dominik Paris ist der Top-Favorit.
© gepa

Am Montag wartet dort nach zwei Trainings die Abfahrt, tags darauf der Super-G (jeweils 11.30 Uhr, ORF eins). Dort wollen die ÖSV-Athleten nach dem verhaltenen Auftakt in Gröden noch vor Jahreswechsel den ersten Sieg oder Stockerlplatz einfahren.

Letztere haben die Damen schon eingefahren, daher ist das am 28. (Riesentorlauf) und 29. Dezember (Slalom) beim Semmering die Heim-Rennen ein Mindestziel. Katharina Liens­berger, Stephanie Brunner und Co. sind hochmotiviert. (rost)

Ice-Hockey: Das Eis läuft bis Silvester heiß

Nach drei trainingsfreien Weihnachtstagen geht das stressige Dezember-Programm in der Bet-at-home ICE Hockey League für die Innsbrucker Haie am Stephanitag (19.15 Uhr) in Dornbirn weiter. Im Duell der Tabellennachbarn zählen die Punkte ein weiteres Mal quasi doppelt.

Die Haie mit Max Gerlach sind im Dauerstress.
© Kristen

Es folgen bis Silvester noch ein Heimspiel gegen Bozen (28.12./19.15) und ein Gastspiel in Salzburg (30.12./19.15). Und auch eine Klasse tiefer, in der Alps Hockey League (AHL), haben die Kitzbühele­r Adler zwischen Silvester und Weihnachten viel vor. Es geht gegen Lustenau (h/26.12.) und zweimal Feldkirch (h/28.12.; a/30.12.).

Treichl will Bob-Staatsmeister werden.
© gepa

Außerdem steigen die Tiroler (27.12.) und Staatsmeisterschaften (28./29.12.) der Naturbahnrodler in Umhausen und jene der Skeleton- und Bob-Piloten (26./27.12.) in Igls. (TT)

Sport im TV, Highlights bis Silvester

Freitag, 25. Dezember:

ORF 1

19.52 Kurzsport.

Samstag, 26. Dezember:

ORF 1

19.52 Kurzsport.

ORF Sport +

19.00 Basketball live. Superliga, Graz – Klosterneuburg.

Sonntag, 27. Dezember:

ORF 1

11.40 Sport Bild.

19.52 Kurzsport.

Puls 4

22.00 Football live. NFL.

Puls 24

18.55/22.20 Football live. NFL.

Eurosport

14.50 Handball live.

Sport 1

13.00 Darts-WM live.

Montag, 28. Dezember:

ORF 1

09.33/12.55 Ski alpin live. Damen-RTL aus Semmering.

11.15 Ski alpin live. Herren-Abfahrt aus Bormio.

16.00 Skispringen live. Quali aus Oberstdorf.

19.56 Kurzsport.

ORF Sport +

16.15/18.50/20.10 Tischtennis live. Austria Top 12 aus Fürstenfeld.

18.10/19.25 Biathlon live. World Team Challenge aus Ruhpolding.

00.00 Eishockey live. U20 WM.

Puls 24

19.00 Eishockey live. ICE, VSV – KAC.

Eurosport

09.50 Ski alpin live.

16.15 Skispringen live.

17.45/20.00 Handball live.

Sport 1

13.00 Darts-WM live.

Dienstag, 29. Dezember:

ORF 1

11.10 Ski alpin live. Super-G der Herren aus Bormio.

14.45 Ski alpin live. Slalom der Damen aus Semmerin­g.

16.00/18.20 Skispringen live. Einzel aus Oberstdorf.

19.56 Kurzsport.

ORF Sport +

17.50/20.15 Handball live. EHF Final Four.

Eurosport

11.20/15.05/18.15 Ski alpin live.

16.15 Skispringen live.

20.15 Handball live.

Sport 1

13.00 Darts-WM live.

Mittwoch, 30. Dezember:

ORF 1

19.56 Kurzsport.

Sport 1

13.00 Darts-WM live.

Donnerstag, 31. Dezember:

ORF 1

13.40 Skispringen live. Quali aus Garmisch.

19.53 Kurzsport.

ORF Sport +

20.00 Eishockey live. U20-WM.

Eurosport

13.45 Skispringen live.

Termine bis Silvester auf einen Blick

Samstag, 26. Dezember:

Bob, Skeleton: ÖM in Igls (10 Uhr); Eishockey: ICE: Dornbirn - HCI (19.15); AHL: Kitzbühel - Lustenau (20 Uhr); Ski alpin: Abfahrtstraining Herren aus Bormio; Fußball: Premier League.

Sonntag, 27. Dezember:

Rodeln: TM in Umhausen; Bob, Skeleton: ÖM in Igls (14 Uhr); Ski alpin: Abfahrtstraining Herren aus Bormio; Eishockey: U20-WM: USA - Österreich (3.30). Darts: WM in London; Fußball: Premier League.

Montag, 28. Dezember:

Rodeln: ÖM in Umhausen; Eishockey: ICE: HCI - Bozen (19.15); AHL: Kitzbühel - Feldkirch (20 Uhr); Skispringen: Quali aus Oberstdorf (16.30); Ski alpin: Abfahrt Herren aus Bormio (11.30); RTL Damen aus Semmering (10/13 Uhr); Darts: WM in London; Fußball: Premier League.

Dienstag, 29. Dezember:

Rodeln: ÖM in Umhausen; Skispringen: Vierschanzentournee aus Oberstdorf (16.30); Ski alpin: Super G Herren aus Bormio (11.30); Slalom Damen aus Semmering (15.15/18.30); Eishockey: U20-WM: USA - Österreich (3.30); Darts: WM in London; Fußball: Premier League, Primera Division.

Mittwoch, 30. Dezember:

Rodeln: ÖM in Innsbruck/Igls; Eishockey: ICE: Salzburg - HCI (19.15). AHL: Feldkirch - Kitzbühel (19.30); U20-WM: USA - Österreich (3.30); Darts: WM in London. Fußball: Premier League, Primera Division.

Donnerstag, 31. Dezember:

Eishockey: U20-WM: Tschechien - Österreich (20 Uhr); Skispringen: Vierschanzentournee: Qualfikation aus Garmisch (14 Uhr); Fußball: Primera Division.


Kommentieren


Schlagworte