Totes Baby in Regensburg gefunden: Mutmaßliche Mutter in Haft

In einer Mülltonne fand am Christtag eine Frau die Leiche des kleinen Mädchens. Die Polizei fand die Mutter bald in einem Krankenhaus. Das Baby ist wohl keines natürlichen Todes gestorben.

Symbolfoto.
© APA/dpa/Armin Weigel

Regensburg – Ein totes Neugeborenes ist in einer Mülltonne im bayerischen Regensburg gefunden worden. Eine Frau entdeckte das kleine Mädchen am ersten Weihnachtsfeiertag, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die Polizei habe rasch herausgefunden, wo sich die mutmaßliche Mutter aufhielt: Die 24-Jährige befand sich in einem Regensburger Krankenhaus. Sie wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ermittelt wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts. Die Ergebnisse der rechtsmedizinischen Untersuchung deuteten darauf hin, dass das Baby nicht eines natürlichen Todes starb. Was die Beweggründe für die Tat gewesen sein könnten, war zunächst offen. Die Hintergründe seien derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. (APA/dpa)


Schlagworte