Tirolerin Graf muss wegen Knieverletzung für Masters in Doha absagen

Die Tulferin zog sich im Training eine Innenband-Verletzung zu und will im Hinblick auf Olympia kein Risiko eingehen.

  • Artikel
  • Diskussion
Bernadette Graf (JZ Innsbruck/weiß) muss verletzungsbedingt für Doha absagen.
© gepa

Innsbruck - Das World Judo Masters in Doha in der kommenden Woche (11. bis 13. Jänner), an dem in jeder Gewichtsklasse nur die Top-36 der Weltrangliste startberechtigt sind, findet ohne Bernadette Graf statt. Die Tirolerin muss ihre Teilnahme wegen einer zuletzt im Training erlittenen Knieverletzung (Innenband) absagen. "Das Risiko, mit einem Antreten eine schwerere Verletzung zu riskieren, steht in der Olympiasaison nicht dafür", betonte Graf in einer Verbandsaussendung am Dienstag.

Statt Judotraining bzw. Masters-Teilnahme hält sich die 28-Jährige nun mit Bergwanderungen rund um ihre Heimatstadt Innsbruck fit. Einzige Einschränkung: "Talwärts nehme ich die Gondel, um das Knie zu schonen." (APA)

Das ÖJV-Aufgebot für Doha umfasst nach der Absage von Graf noch sechs rot-weiß-rote Judoka: Sabrina Filzmoser (-57 kg), Magdalena Krssakova (-63), Michaela Polleres (-70), Shamil Borchashvili (-81), Laurin Böhler (-100) und Stephan Hegyi (+100).

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte