Real-Star Benzema soll in Sexvideo-Prozess auf Anklagebank

Karim Benzema (r.) wird verdächtigt, bei einer versuchten Erpressung des französischen Mittelfeldspielers und Nationalteam-Kollegen Mathieu Valbuena (l.) als Komplize agiert zu haben. (Archivbild 2014)
© FRANCK FIFE

Paris – In der Affäre um einen Erpressungsversuch mit einem Sexvideo soll auch der Real-Madrid-Stürmer Karim Benzema auf die Anklagebank. Wie die Staatsanwaltschaft Versailles bei Paris am Donnerstag auf Anfrage mitteilte, wurde ein Prozess gegen den 33-jährigen Fußballprofi wegen Mittäterschaft an einem Erpressungsversuch angeordnet. Vier weitere Männer sollen sich demnach wegen versuchter Erpressung vor Gericht verantworten.

Französische Ermittler hatten den juristischen Schritt bereits im vergangenen Sommer beantragt. Benzema wird verdächtigt, bei einer versuchten Erpressung des französischen Mittelfeldspielers und Nationalteam-Kollegen Mathieu Valbuena als Komplize agiert zu haben. Diesem wurde bei einem Anruf im Juni 2015 mit der Veröffentlichung eines intimen Videos gedroht. Wegen der Verwicklung in die Affäre hatte Benzema 2016 die Europameisterschaft im eigenen Land verpasst. Die Verteidigung Benzemas hatte die Vorwürfe nach früheren Berichten zurückgewiesen. (APA/dpa)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte