Zehnjähriger erlitt bei Kollision auf Skipiste in Matrei Kopfverletzungen

Matrei i. O. – Ein zehnjähriger Bub ist am Donnerstag nach einem Skiunfall im Großglocknerresort in Matrei in Osttirol bewusstlos liegen geblieben. Der Bub war zuvor mit einem 19-jährigen Skifahrer kollidiert. Dabei wurde der Zehnjährige laut Polizei ins freie Gelände katapultiert und blieb dort liegen.

Auch der 19-Jährige stürzte nach dem Zusammenstoß, er zog sich jedoch nur leichte Verletzungen zu. Der Zehnjährige musste nach der Erstversorgung mit Kopfverletzungen vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Lienz geflogen werden. (TT.com)


Schlagworte