Exklusiv

Aufregung um Südtiroler Rap-Video: „Das ist den Schützen sicher nicht würdig“

Ein als rassistisch und deutschtümelnd bezeichnetes Rap-Video vom Südtiroler Schützenchef sorgt für Aufregung. Doch nicht nur in Südtirol distanzieren sich immer mehr Schützen von Jürgen Wirth Anderlan. Für den Vorsitzenden des Südtirol-Ausschusses Hermann Gahr stellt sich der Südtiroler Schützenbund ins Abseits.

Der Südtiroler Schützenhauptmann Wirth Anderlan rappte in einem düsteren Kellergewölbe.
© Rap-Video Anderlan, SSB

Innsbruck, Bozen – Rassismus, Frauenfeindlichkeit und Homophobie: Das Urteil über das „Mamma Tirol“-Rapper-Video zum Jahreswechsel des Südtiroler Landesschützenkommandanten Jürgen Wirth Anderlan ist vernichtend. Mit „Sie werden immer mehr diese Heimatverräter, nicht mal Respekt vor ihren eigenen Vätern. Sie kennen nicht den Ander, dafür die Greta. Im Park vor meinem Haus liebt der Dieter den Peter“, rappte Anderlan minutenlang durch das Video. Seit Donnerstag ist es nicht mehr „online“, die Wogen gehen aber nicht nur in Südtirol hoch.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte