Burschen brachen wegen Böllern gleich zweimal in Lienzer Geschäft ein

In der Silvesternacht entwendeten drei Jugendliche Feuerwerkskörper aus einem Spielwarengeschäft. Als ihnen die Böller ausgingen, kehrten sie noch einmal zurück.

Lienz – Drei Osttiroler Jugendlichen blüht nach zwei Einbrüchen, einem Einbruchsversuch sowie Verstößen gegen die Covid-Verordnung in der Silvesternacht eine dicke Anzeige. Die von der Polizei ausgeforschten Burschen (17, 17 und 14 Jahre alt) brachen zunächst in ein Spielwarengeschäft ein, um Feuerwerkskörper zu klauen. Nachdem sie diese gegen Mitternacht abgefeuert hatten, kehrten sie noch einmal zum Tatort zurück und stahlen erneut mehrere Böller. Dadurch entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro.

Im Zuge der Ermittlungen und Einvernahmen konnte den beiden 17-Jährigen noch ein versuchter Einbruchsdiebstahl am Silvesterabend in einen Imbissstand in Lienz nachgewiesen werden. Das Trio wurde auf freiem Fuß angezeigt. Zudem erfolgten Anzeigen nach der Covid-19-Schutzmaßnahmenverordnung. (TT.com)


Schlagworte