Spaziergänger fand in Innsbruck Knochenteile von vermisstem Mann

Wie eine Obduktion zeigte, handelt es sich bei dem Fund um die menschlichen Überreste eines bereits seit zwei Jahren abgängigen 53-Jährigen.

  • Artikel

Innsbruck – Ein Spaziergänger hat vor einer Woche (5. Jänner) in einem Waldstück am Innsbrucker Paschbergweg mehrere Knochenteile gefunden, berichtet die Polizei am Mittwoch. Die daraufhin angeordnete Obduktion ergab, dass es sich um die menschlichen Überreste eines seit 1. Jänner 2019 abgängigen, damals 53-jährigen Innsbruckers handelt. Hinweise auf Fremdverschulden liegen laut Polizei nicht vor. (TT.com)

3x Weber-Grill und 10x Just Spices Gewürzbox zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte