Schlierenzauer statt „Rosine" Kraft bei Weltcup in Zakopane dabei

Stefan Kraft fühlt sich nach den Strapazen der vergangenen Wochen „ausgequetscht wie eine Rosine". An seiner Stelle reist Gregor Schlierenzauer mit dem ÖSV-Team in Zakopane an.

Innsbruck – Österreichs Skispringer reisen ohne Stefan Kraft zu den Weltcup-Bewerben in Zakopane. Kraft, der zuletzt in Titisee-Neustadt als Dritter seinen ersten Podestplatz der Saison geschafft hat, legt angesichts seiner Rücken- und Leistenprobleme eine Wettkampfpause ein. Der Gesamtweltcupsieger fühle sich „ausgequetscht wie eine Rosine". Davon profitiert nun Rekord-Weltcupsieger Schlierenzauer, der zuletzt den Sprung in das A-Team nicht geschafft hatte.

In Polen stehen nach der Qualifikation am Freitag ein Teambewerb am Samstag (16.15 Uhr) und ein Einzelbewerb am Sonntag (16.00) auf dem Programm. (TT.com)

📊 ÖSV-Aufgebot für die Weltcupspringen in Zakopane

  • Philipp Aschenwald
  • Michael Hayböck
  • Daniel Huber
  • Jan Hörl
  • Thomas Lackner
  • Gregor Schlierenzauer
  • Maximilian Steiner

Kommentieren


Schlagworte