Berlusconi wegen Herzproblemen in Monaco im Krankenhaus

Wegen Herzrhythmusstörungen habe der Arzt Berlusconi dringend empfohlen, sich in Monaco ins Spital einliefern zu lassen und nicht nach Mailand zurückzukehren.

  • Artikel
  • Diskussion
Berlusconi war im September wegen einer Lungenentzündung infolge der Infektion mit dem Coronavirus im Krankenahus behandelt worden.
© PIERO CRUCIATTI

Monaco, Rom – Italiens Expremier Silvio Berlusconi ist wegen Herzproblemen ins Krankenhaus in Monaco eingeliefert worden. Dies berichtete sein Arzt Alberto Zangrillo, der Berlusconi am Montag untersucht hat. Wegen Herzrhythmusstörungen habe der Arzt Berlusconi dringend empfohlen, sich in Monaco ins Spital einliefern zu lassen und nicht nach Mailand zurückzukehren, laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA. Berlusconi besitzt ein Haus nahe Nizza, wo er sich immer wieder länger aufhält.

Berlusconi war 2016 in einer Mailänder Klinik am Herzen operiert worden. Dem 84-Jährigen wurde dabei eine neue Herzklappe eingesetzt. Der Mailänder Medienunternehmer war im September wegen einer Lungenentzündung infolge der Infektion mit dem Coronavirus ins Spital eingeliefert worden. Berlusconi bezeichnete die Erkrankung als "schmerzhafteste Erfahrung" seines Lebens. (APA)


Kommentieren


Schlagworte