Tiroler Duo Lamparter/Greiderer verpasste Sieg im Zielsprint knapp

Lukas Greiderer und Johannes Lamparter durften mit ihrer Leistung hochzufrieden sein.
© GEPA pictures/ Christian Walgram

Das Tiroler Duo Johannes Lamparter/Lukas Greiderer hat beim Weltcup-Teamsprint der Nordischen Kombinierer in Val di Fiemme den Sieg als Zweiter nur knapp verpasst. Die Dritten des Springens hatten nach verlorenem Zielsprint von Greiderer gegen Rießle in Langlauf (2 x 7,5 km) um 1,5 Sekunden das Nachsehen. Dritte wurden bereits 50,7 Sekunden zurück die Finnen Ilkka Herola/Eero Hirvonen.

Das zweite ÖSV-Duo Martin Fritz/Lukas Klapfer landeten an der achten Stelle.

Am Sonntag steht ein weiterer Einzelbewerb auf dem Programm. Freitag-Sieger Jarl Magnus Riiber aus Norwegen war im Teamsprint nicht am Start. (APA)

📊 Weltcup der Nordischen Kombinierer - Ergebnisse

  • Männer, Teamsprint: 1. Eric Frenzel/Fabian Rießle (GER) 35:11,9 Min. - 2. Johannes Lamparter/Lukas Greiderer (AUT) +1,5 Sek. - 3. Ilkka Herola/Eero Hirvonen (FIN) +50,7.
  • Weiter: 8. Martin Fritz/Lukas Klapfer (AUT) +1:12,7 Min.

Kommentieren


Schlagworte