Alte Songs in neuem Gewand: Girlgroup No Angels steht offenbar vor Comeback

Sie wollen's nochmal wissen: Zwölf Jahre nach dem letzten Album wollen es die No Angels laut einem Medienbericht noch einmal gemeinsam versuchen. Im neuen Zeitalter der Girlband soll es aber zunächst kein gänzlich neues Songmaterial geben.

Einmal No Angel, immer No Angel: Jessica Wahls, Lucy Diakovska, Sandy Mölling und Nadja Benaissa.
© A0009 Carsten Sander/Universal Music Deutschland

Berlin – Fans der No Angels haben Grund zur Hoffnung: Nach einem Bericht der Bild-Zeitung steht Deutschlands berühmteste Girlgroup vor einem Comeback. Die Musikerinnen, die 2000 aus der Castingshow „Popstars" hervorgingen, planen demnach einen Auftritt in einer großen Fernsehshow und wollen „alle ihre bekannten Songs im aktuellen Sound neu aufnehmen". Ihr Label BMG äußerte sich am Dienstag auf Nachfrage zunächst nicht dazu.

Mit Songs wie „Daylight In Your Eyes" feierten die No Angels in den Nullerjahren riesige Erfolge. Im November hatte BMG bekanntgegeben, den Song-Katalog der No Angels gekauft zu haben. Anschließend wurde die Diskographie in den Streamingdiensten Spotify, Apple Music und Co. veröffentlicht, was bei vielen Fans für Begeisterung sorgte.

Vanessa Petruo nicht dabei

Der Bild zufolge sind beim Comeback nun die Gründungsmitglieder Nadja Benaissa, Lucy Diakovska, Sandy Mölling und Jessica Wahls dabei. Schon zu einem früheren Zeitpunkt ausgestiegen ist Vanessa Petruo, da sie nicht mehr in der Öffentlichkeit stehen wolle.

Mit vier Nummer Eins-Hits, drei Nummer Eins-Alben und mehr als fünf Millionen verkauften Alben wurden die No Angels nach Angaben von BMG die erfolgreichste deutsche Girlgroup aller Zeiten. 2003 löste sich die Gruppe zunächst auf, feierte 2007 ein Comeback, bis 2014 zum zweiten Mal das Ende bekanntgegeben wurde. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte