Mann drückte Frau gegen Hauswand: Zeugenaufruf nach Übergriff in Innsbruck

Ein Spaziergänger beobachtete, wie ein Mann eine Frau gegen eine Hauswand drückte und diese zu sexuellen Handlungen aufforderte. Die Frau konnte flüchten. Der Mann gab vor, es habe sich um einen "Spaß" gehandelt. Nun wird nach der Frau gesucht.

(Symbolfoto)
© Rehfeld

Innsbruck – In Innsbruck ist es am Dienstagnachmittag zu einem sexuellen Übergriff gekommen. Wie die Polizei schildert, ging ein 58-Jähriger gegen 15.20 Uhr in der Stadt spazieren. In der Lindenstraße sah der Österreicher, wie ein Mann eine Frau gewaltsam gegen eine Hauswand drückte und diese zu einer sexuellen Handlung aufforderte. Der 58-Jährige sprach den Mann an und forderte ihn auf, die Frau in Ruhe zu lassen.

Die Unbekannte konnte daraufhin flüchten. Der Spaziergänger rief die Polizei. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Verdächtigen um einen 78-jährigen Österreicher. Dieser zeigte sich geständig, gab jedoch an, es habe sich um einen "Scherz" gehandelt, schreibt die Polizei. Das Opfer ist nach wie vor unbekannt. Die Polizei bittet nun die Frau, sich bei der Polizeiinspektion Pradl (059133/7587) zu melden. (TT.com)


Schlagworte