14 Monate altes Kleinkind in Reith mit heißer Sauce verbrüht

Der Bub hatte während des Kochens an einer Pfanne gezogen, sodass die heiße Sauce überschwappte und ihn traf. Er erlitt Verbrennungen 2. Grades.

Reith i. A. – Ein kurzer Augenblick der Unaufmerksamkeit reichte am Dienstagabend aus: Als sich eine Frau beim Kochen kurz vom Herd abwandte, griff ihr 14 Monate alter Sohn zu einer Pfanne mit heißer Fleischsauce und verbrühte sich.

Die Mutter war gegen 18.25 Uhr in Reith mit der Zubereitung des Abendessens beschäftigt. Als sie sich kurz abwandte, griff das Kleinkind, das sich zu dem Zeitpunkt ebenfalls in der Küche aufhielt, nach dem Stiel der Pfanne auf dem Herd. Obwohl es der Frau noch gelang, die Pfanne aufzufangen, schwappte ein Großteil der heißen Fleischsauce über den Rand und traf den Buben.

Nach der notärztlichen Erstversorgung am Unfallort wurde das Kind mit Verbrennungen 2. Grades in die Universitätsklinik Innsbruck eingeliefert. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Schlagworte