Meteorologen sind trotz Neuschnee für Kitz-Rennen „vorsichtig optimistisch"

Die ZAMG-Experten sehen für die Freitags-Abfahrt keine Probleme. Am Samstag und Sonntag erwarten sie leichten Niederschlag, während Abfahrt und Super-G soll ein Wetterfenster für optimale Rennbedingungen sorgen.

Strahlender Sonnenschein ist am Kitz-Wochenende nicht zu erwarten. Laut Prognosen wird das Wetter allerdings auch nicht zum Spielverderber.
© JOE KLAMAR

Kitzbühel – Corona ist es nicht gewesen, doch der Wettergott dürfte heuer gnädig mit den Kitzbüheler Hahnenkammrennen sein. Man sei für die am Freitag startenden Bewerbe "vorsichtig optimistisch", sagte Manfred Bauer von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Innsbruck.

🔗 >>> Kitzbühel ohne Fans, VIPs und Partys: „Wirtschaftlich ist es ein Wahnsinn“

Am optimistischsten fiel die Prognose für die freitägliche Abfahrt aus: Zu Beginn des Tages dürften laut Bauer über Streif und Hahnenkamm noch einige Wolken liegen, am Vormittag komme aber vielleicht sogar schon die Sonne durch. Die Temperaturen werden über den gesamten Streckenverlauf im leichten Plusbereich liegen.

Neuschnee am Samstag und Sonntag

"Von Freitag auf Samstag dürften zehn bis 15 Zentimeter Neuschnee fallen. Da gibt es eine gewisse Unsicherheit bzw. eine Störung", so der Meteorologe. Man rechne aber nach derzeitigem Stand mit einer Wetterberuhigung zum Start der zweiten Abfahrt hin bzw. einem entsprechenden Wetterfenster.

jobs.tt.com: Suchen und gefunden werden

Laden Sie Ihren Lebenslauf auf jobs.tt.com hoch und werden Sie von Top-Arbeitgebern aus Tirol gefunden.

Dasselbe gelte für den Super-G-Tag, den Sonntag. Auch hier soll es zu Beginn des Tages zu Niederschlägen kommen. Aber auch hier sei man "vorsichtig optimistisch", dass es mit Tagesverlauf zu Auflockerungen und einem Kitzbühel-gerechten "Renn-Wetterfenster" kommt. (APA)


Kommentieren


Schlagworte