60 Tonnen Felsen krachten gegen Salzburger Haus der Stadtgeschichte

Eine rückwärtige Glaswand des Lesesaales wurde durch Gesteinsbrocken zerstört, Geräte und Einrichtungen gingen zu Bruch. Hinter dem Gebäude hatte sich eine etwa 20 Kubikmeter große Steinplatte aus der Felswand gelöst.