Brutaler Raub in Innsbruck: 51-Jähriger von zwei Männern überfallen

Die Unbekannten forderten Zigaretten vom 51-Jährigen. Als er dem nicht nachging, stießen sie ihn nieder und bedienten sich selbst an seinem Rollator.

Innsbruck – Kurz vor Mittag wurde am vergangenen Samstag ein 51-jähriger Mann mit Rollator am Haydnplatz brutal überfallen. Er gab an, gegen 11.30 Uhr von zwei unbekannten Männern von hinten erfasst und am Jackenärmel herumgerissen worden zu sein. Dann forderten die zwei lautstark Zigaretten von ihm.

Nachdem der 51-Jährige dies verweigerte, griff einer der Verdächtigen laut Polizei in die Jackentasche des Mannes und entnahm einen 20-Euro-Schein. Der 51-Jährige wollte sich losreißen, wurde jedoch von den Männern auf den Oberarm geschlagen und zu Boden gestoßen. Er schlug mit dem Kopf und Ellenbogen auf.

Die Unbekannten nahmen dann Zigaretten an sich, welche sich im Rollator des Mannes befanden und flüchteten. Durch den Vorfall wurde der 51-Jährige nach derzeitigem Stand leicht verletzt. Nach ersten polizeilichen Erhebungen handelt es sich bei den Verdächtigen um zwei dunkelhäutige Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren, zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß und von schlanker Statur. Weitere Ermittlungen sind im Gange. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Schlagworte