Überhitzte Lkw-Achse legte Verkehr im Lermooser Tunnel lahm

Die überhitzte Hinterachse wurde mit Löschwasser gekühlt.
© ZOOM.Tirol

Lermoos – Eine defekte Bremsanlage ließ am Mittwochnachmittag einen Lkw im Lermooser Tunnel sprichtwörtlich in Rauch aufgehen. Gegen 13.16 Uhr musste die Feuerwehr anrücken und die Hinterachse eines Sattelanhängers aus Deutschland mit Löschwasser kühlen – sie hatte sich auf 360 Grad erhitzt, was zu starker Rauchentwicklung führte. Der Lkw wurde anschließend abtransportiert. Der Tunnel war deswegen bis ca. 14.30 Uhr beidseitig gesperrt. Bis 16 Uhr war wegen Schneefalles und Kettengebot für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen nur eine Fahrspur geöffnet. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Schlagworte