Plus

Pandemie schlägt den Tirolern auf die Psyche: „Dauerbelastung seit elf Monaten“

Die psychische Gesundheit der Tiroler leidet unter der Pandemie. Mit niederschwelligen Hilfsangeboten sollen Stress, Ängste und Depressionen gelindert werden.

Die psychische Belastung steigt durch die Corona-Pandemie. (Symbolbild)
© pixabay

Von Benedikt Mair

Innsbruck – Verunsichert, traurig und oft auch gereizt sind viele Menschen, die sich telefonisch an den psychosozialen Krisendienst wenden. Vor rund vier Monaten hat das Land Tirol gemeinsam mit mehreren Partnern dieses Hilfsangebot gestartet. 1180 Anrufer wurden seitdem beraten, die Nachfrage steigt stetig an. Für die Verantwortlichen ein Zeichen dafür, dass die seelische Gesundheit in der Pandemie leidet.


Kommentieren


Schlagworte