Lawine ging auf Kalser Landesstraße ab: Zwei Stunden gesperrt

Eine Nassschneelawine hat am Montag die Kalser Landesstraße für zwei Stunden blockiert. Verletzt wurde niemand.

Kals – Im Bereich des Haslachgrabens in Kals am Großglockner löste sich Montagmittag eine Nassschneelawine. Das Schneebrett hatte sich oberhalb der Kalser Landesstraße (L26) geteilt und floss in zwei Strichen über die Fahrbahn, berichtete die Polizei. Die Straße wurde jeweils auf einer Breite von 20 bis 30 Metern und einer Höhe von bis zu fünf Metern vollständig verschüttet. Verletzt wurde niemand.

Zeugen des Vorfalls verständigten die Bürgermeisterin. Nach Absprache mit der Lawinenkommission wurde die Kalser Landesstraße zur Räumung frei gegeben. Zudem wurde mit Mitgliedern der Lawinenkommission ein Erkundungsflug mit dem Hubschrauber durchgeführt, woraufhin die Straße gegen 14 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte