Hilferuf auf Zettel: 29-Jähriger bedrohte Frau in Wörgl mit Gaspistole

Wörgl – Ein Hilferuf auf einem Zettel hat am Freitagnachmittag mitten im Stadtgebiet von Wörgl einen Cobra-Einsatz nach sich gezogen. Zwischen einem Paar war es zu einem Streit gekommen, in dessen Verlauf ein stark alkoholisierter 29-Jähriger eine Gaspistole zückte und seine Freundin damit auch bedroht haben soll. Der Wörglerin sei es dann gelungen, sich in ein Zimmer zu retten. „Sie hat Papierzettel aus dem Fenster des zweiten Stockes geworfen, auf denen stand, dass sie Hilfe braucht“, erzählt Astrid Mair, stellvertretende Bezirkspolizeikommandantin in Kufstein, über die dramatischen Minuten.

Eine Bewohnerin des Mehrparteienhauses wurde schließlich auf die verzweifelte Botschaft der Frau aufmerksam und alarmierte die Polizei. Weil vorerst nicht klar war, welche Waffe der Mann hatte, der sich in der Zwischenzeit in der Wohnung verschanzt hatte, wurde das Polizei-Sonderkommando Cobra angefordert. Den Beamten gelang es rasch, den Mann zu überwältigen und zu entwaffnen. Er wurde festgenommen. Er befindet sich zur Zeit in polizeilichem Gewahrsam. (TT.com, wo)


Schlagworte