Vermisstes Südtiroler Ehepaar: Leiche der Frau aus Etsch geborgen

Der Leichnam der seit 4. Jänner Vermissten wurde am Samstagvormittag aus der Etsch gezogen. Die Suche nach ihrem Ehemann dauert an.

  • Artikel
  • Video
In der Etsch auf der Höhe von Neumarkt wurde die Leiche von Laura P. entdeckt.
© Feuerwehr Neumarkt

Bozen, Neumarkt – Die intensive Suche der Einsatzkräfte nach einem vermissten Ehepaar entlang der Etsch unterhalb von Bozen war erfolgreich: Am Samstag meldeten stol.it und die italienische Nachrichtenagentur Ansa, dass eine Frauenleiche bei Neumarkt gefunden wurde. Inzwischen ist auch bestätigt, dass es sich um die 68-jährige Laura P. handelt. Die Leiche wurde ins Krankenhaus Bozen gebracht.

Seit dem 4. Jänner sind Laura P. und ihr Mann Peter N. (63) aus ihrer Wohnung in Bozen abgängig. Carabinieri und Staatsanwaltschaft vermuten eine Gewalttat. Als dringend tatverdächtig wurde am 28. Jänner der 30-jährige Sohn des Paares, Benno N., in Untersuchungshaft genommen. Der Sohn hatte sich selbst gestellt und beteuert nach wie vor seine Unschuld. Für Donnerstag dieser Woche ist ein Beweissicherungsverfahren angesetzt.

📽️ Video | Frauenleiche in Etsch gefunden

Die Suche nach den Vermissten konzentrierte sich zuletzt auf die Etsch, die dafür auch um 20 bis 30 Zentimeter künstlich abgesenkt wurde. Noch am Samstag sollte laut Leitendem Oberstaatsanwalt ein DNS-Test durchgeführt werden, um einen objektiven wissenschaftlichen Nachweis der Identität zu erhalten. Es wird auch eine Obduktion durchgeführt, um die genaue Todesursache festzustellen. Ob heute die Suche nach Peter N. weitergehen kann, ist noch unklar. Starker Regen könnte die Suche erschweren. (TT)

3x Weber-Grill und 10x Just Spices Gewürzbox zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte