Raub in Innsbruck: Täter schlugen 38-Jährige ins Gesicht und stahlen Bargeld

Am Sonntagabend wurde eine Frau von zwei Männern gewaltsam festgehalten und um einen niedrigen dreistelligen Betrag beraubt. Anschließend flüchteten die Täter.

Innsbruck – Eine 38-jährige Frau wurde am Sonntagabend in Innsbruck überfallen, berichtet die Polizei. Zwei Männer hielten sie zwischen 20.30 und 21 Uhr am Innradweg Höhe Aussichtsplattform Tiflisbrücke (Sillzwickl) gewaltsam fest und beraubten sie um einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag.

Beim Versuch, sich zu wehren, versetzte einer der Täter der Deutschen einen Faust- oder Ellbogenschlag. Sie erlitt leichte Verletzungen an der linken Gesichtshälfte und der Nase sowie Abschürfungen am linken Ellenbogen. Laut eigener Aussage stand die Frau daraufhin unter Schock und konnte sich nicht mehr widersetzen.

Die Täter flüchteten nach dem Raub in eine unbekannte Richtung. Sie waren laut Polizei beide dunkel gekleidet und unmaskiert. Die Männer hatten eher kurze, dunkle Haare, eine relativ normale Statur und waren etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Zudem wurden sie als eher dunkelhäutig beschrieben. (TT.com)

jobs.tt.com: Suchen und gefunden werden

Laden Sie Ihren Lebenslauf auf jobs.tt.com hoch und werden Sie von Top-Arbeitgebern aus Tirol gefunden.


Schlagworte