Lkw nach Kontrollen in Innsbruck aus dem Verkehr gezogen

Symbolbild.
© BARBARA GINDL

Innsbruck – Am Freitag dem 5. Februar wurden von der Polizei Innsbruck im Stadtgebiet Schwerverkehr-Schwerpunktskontrollen durchgeführt. Dabei kontrollierten die Beamten 30 Lkw – sechs Schwerfahrzeuge und 24 Kleintransporter – von denen acht beanstandet wurden.

An Ort und Stelle gab es laut Polizei sieben Strafen in Höhe von 510 Euro, sowie fünf Sicherheitsleistungen in der Höhe von 1700 Euro. 16 Anzeigen gab es unter anderem wegen Ladungssicherung, Überladung, Übertretungen nach dem Güterbeförderungsgesetz und der EGVO. Vier Lenkern der acht beanstandeten Fahrzeuge wurde die Weiterfahrt vorläufig untersagt. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte