Kammerlander feierte im Hundertstelkrimi von Laas seinen 20. Weltcupsieg

Mit einem Schlussspurt sicherte sich Thomas Kammerlander in Laas den Sieg und zog in der ewigen Bestenliste mit dem italienischen Doppelweltmeister Anton Blasbichler gleich.

Thomas Kammerlander holte sich mit hauchdünnem Vorsprung seinen 20. Weltcupsieg.
© FIL/Jenewein

Laas – Thomas Kammerlander hatte am Dienstag beim Hundertstelkrimi in Laas die Nase vorne. Mit 0,04 Sekunden Vorsprung auf die ex aequo Zweitplatzierten Michael Scheikl und Alex Gruber (ITA) feierte der Ötztaler seinen 20. Weltcupsieg. In der ewigen Bestenliste zog der Tiroler mit dem italienischen Doppelweltmeister Anton Blasbichler gleich. "Das bedeutet mir sehr viel. Im Schlussteil habe ich noch einmal den Tubo gezündet", sprach Kammerlander seinen Rückstand im oberen Streckenteil an.

Bei den Damen holte Evelin Lanthaler im fünften Saisonrennen den fünften Sieg. Sie setzte sich vor ihrer Landsfrau Greta Pinggera und der Österreicherin Tina Unterberger durch.

Die Südtiroler Doppelsitzer Patrick Pigneter/Florian Clara machten vorzeitig den zwölften (!) Gesamtweltcupsieg ihrer Karriere perfekt. Sie gewann vor ihren Landsleuten Patrick und Matthias Lambacher sowie den Russen Aleksandr Egorov/Peter Popov.

Am Mittwoch steht in Laas noch das Weltcupfinale auf dem Programm. Am Wochenende bildet die WM in Umhausen den Schlusspunkt der Saison 2020/21. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte