Polizei löste in Innsbruck Studentenparty auf: 20 Anzeigen

Innsbruck – In der Nacht auf Donnerstag, gegen 00.30 Uhr, wurde die Polizei in Innsbruck zu einer angeblichen Party in einem Studentenheim gerufen. Vor Ort konnten die Polizisten in einem allgemein zugänglichen Raum des Heimes 20 Personen antreffen, die ohne Abstand und dem Tragen einer MNS- oder FFP2-Maske eine Party feierten.

Laut Polizeibericht sollen die Feiernden Erasmus-Studenten aus Spanien und Frankreich gewesen sein, die alle angaben nichts von den Corona-Verordnungen bzw. den Beschränkungen und der Maskenpflicht zu wissen.

Die Polizei löste die Party auf und gegen alle Anwesenden wurde Anzeige erstattet. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte