Arbeiter stürzte in Lermoos zehn Meter ab und landete auf Jacuzzi-Dach

Bei Rauchfangkehrerarbeiten stürzte ein 20-Jähriger in Lermoos aus einer Höhe von zehn Meter ab. Er landete auf einer Jacuzzi-Überdachung und stürzte weiter nach unten. Dabei wurde er schwer verletzt.

(Symbolfoto)
© TT / Thomas Böhm

Lermoos – Zu einem Heli-Einsatz ist es am Donnerstagvormittag in Lermoos gekommen. Ein 20-Jähriger war um kurz nach 8 Uhr mit Rauchfangkehrerarbeiten beschäftigt. Er stürzte aus zehn Metern Höhe ab, landete auf einer Jacuzzi-Überdachung und stürzte weitere zwei Meter auf den Boden ab. Dabei brach sich der Deutsche den rechten Oberschenkel.

Der Schwerverletzte wurde nach Versorgung durch den Notarzt mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Schlagworte