Dutzende Male Medikamente geraubt: Trio bedrohte Paar in Imst massiv

Das räuberische Trio hatte es auf rezeptpflichtige Medikamente eines Drogenersatzprogramms abgesehen. Sie drohten den Opfern massive Gewalt an.

Imst – Drei Männer sollen seit mehr als einem Jahr immer wieder eine 33-Jährige und einen 31-Jährigen in Imst bedroht und bestohlen haben. Laut Polizei sollen zwei 22 Jahre alte Verdächtige und ein 26-Jähriger (gemeinsam oder in unterschiedlichen Besetzungen) ihre Opfer etwa 40 bis 50 Mal massiv – auch mit dem Umbringen –bedroht haben. Dabei war auch mehrmals eine Schreckschusspistole im Spiel, die als solche aber nur schwer zu erkennen war.

Tatort war meist die Wohnung der beiden Imster, einmal auch der Wagen eines Verdächtigen. Zumindest einmal sei es laut Polizei auch zu einer Körperverletzung und Sachbeschädigung gekommen. Das räuberische Trio hatte es auf rezeptpflichtige Medikamente eines Drogenersatzprogramms der Opfer abgesehen.

Die mutmaßlichen Täter dürften laut Polizei die Medikamente teils selbst verbraucht und teils weiterverkauft haben. Die Ermittlungen laufen noch. Möglicherweise könne es auch noch weitere Opfer geben. (TT.com)


Schlagworte