Vom „Weißen Rössl" bis zu Graf Bobby: Ein Wochenende mit Peter Alexander

Zum zehnten Todestag widmet der ORF Österreichs großem Entertainer ein ganzes Wochenende mit seinen bekanntesten Filmen. Den Abschluss präsentiert Norbert Oberhauser in der „Peter-Alexander-Gala" die beliebtesten Hits.

  • Artikel
  • Fotogalerie
  • Diskussion
Oberkellner Leopold (Peter Alexander ist in seine Chefin Josepha (Waltraut Haas, l.), die Chefin vom „Weißen Rössl" verliebt. Den Film zeigt der ORF am 13. und am 14. Februar.
© ORF/Beta Film

Wien – Er war der Grandseigneur der Unterhaltungsbranche. Schauspieler, Sänger Moderator – Peter Alexander war ein Entertainer durch und durch. Der Wiener gehörte zu den bekanntesten und beliebtesten Persönlichkeiten seiner Zeit. Vor zehn Jahren, am 12. Februar 2011, verstarb er im Alter von 84 Jahren. Zum zehnten Todestag ehrt der ORF Peter Alexander mit einem ganzen Wochenende im TV-Programm. Die Auswahl ist groß, spielte er doch in mehr als 50 Filmen mit und gab in Dutzenden Sendungen den stets charmanten Gastgeber

Am Freitag, 12. Februar, erinnert sich Eva Kresic – über viele Jahre die gute Seele im Hause Alexander – im „Studio 2" ab 17.30 Uhr in ORF 2 an ihre Zeit als Haushälterin bei der Familie. Die eine oder andere persönliche Geschichte wird sie sicher erzählen. Auch Waltraut Haas, die oft mit Peter Alexander vor der Kamera stand, kommt zu Wort. Neben Erinnerungen an ihre Erlebnisse hinter den Kulissen bei Dreharbeiten wird sie auch ein bisschen Privates berichten. Schließlich war sie gut mit ihm und seiner Frau Hilde befreundet.

Ganz nostalgisch wird es dann am Samstag auf ORF 2: Schon ab 9.50 Uhr startet mit „Salem Aleikum" der Filme-Reigen. In dem Werk aus dem Jahr 1959 begibt sich Peter Alexander auf eine Afrika-Tournee. Eine Verwechslung sorgt dann für merkwürdige Überraschungen. Verwechslungen gibt es auch in „Ich zähle täglich meine Sorgen" (11.50 Uhr). Zusammen mit Gunther Philipp stürzt sich Alexander dann in „Die Abenteuer des Grafen Bobby" (13.50 Uhr). Der Höhepunkt am Nachmittag ist ab 14.55 Uhr „Im weißen Rössl" mit Waltraud Haas, Gunther Philipp, Karin Dor, Adrian Hoven und Hugo Lindinger.

Die Filme im ORF-Programm

1 von 8

"Salem Aleikum", 13. Februar, 9.50 Uhr, ORF 2.

"Salem Aleikum", 13. Februar, 9.50 Uhr, ORF 2.

© ORF/Beta Film

"Ich zähle täglich meine Sorgen", 13. Februar, 11.15 Uhr, ORF 2

"Ich zähle täglich meine Sorgen", 13. Februar, 11.15 Uhr, ORF 2

© ORF/Beta Film

>

Wem das noch nicht genug ist, der ist bei ORF III bestens aufgehoben. Freitagabend stehen mit Peter Wecks Komödie „Hauptsache Ferien" (20.15 Uhr) aus dem Jahr 1972 und dem vier Jahre zuvor gedrehten „Die Lümmel von der ersten Bank – Zum Teufel mit der Penne" (22 Uhr) zwei spätere Filme mit Peter Alexander auf dem Programm.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Auch der Samstagabend ist Peter Alexander und zwei seiner Wegbegleiter gewidmet. Um 20.15 Uhr beginnt der „zeit.geschichte"-Abend mit dem Porträt „ORF-Legenden: Peter Alexander. Unvergessen". Es folgen die Dokus „ORF Legenden – Gunther Philipp" (21.05 Uhr) und "Fernsehlegenden – Vico Torriani" (21.55 Uhr).

Sonntag, der 13. Februar, gehört dann ganz dem unvergessenen Entertainer. Los geht es um 11 Uhr mit „So ein Millionär hat’s schwer". Es folgen „Hilfe, meine Braut klaut", noch einmal „Die Lümmel von der ersten Bank" und „Im weißen Rössl". Um 17.40 Uhr ist Franz Josef Gottliebs Verfilmung der gleichnamigen Operette "Saison in Salzburg" zu sehen.

Zum großen Finale um 20.15 Uhr lässt Norbert Oberhauser, begleitet von der Pepe Allstar Band, die beliebtesten Peter-Alexander-Melodien neu erklingen. In der „Peter-Alexander-Gala" gibt es außerdem Erinnerungen von prominenten Freuden und Ausschnitte aus dem Archiv. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte