Entgeltliche Einschaltung

Holzpellets – umweltfreundlich und günstiger als Öl und Gas

Wer mit Öl heizt, muss sich bald etwas einfallen lassen. Wer g‘scheit ist, denkt schon heute ans Heizen mit Holzpellets. Holzpellets überzeugen, da sie Umweltschutz und Heizkomfort mit niedrigen Kosten und regionaler Versorgung verbinden.

© proPellets

Herstellung

Holzpellets werden in Österreich aus Säge- und Hobelspänen hergestellt, die bei der Holzverarbeitung in Sägewerken anfallen. Diese werden in 40 übers ganze Land verteilten Pelletieranlagen, die sich häufig direkt in Sägewerken befinden getrocknet und zu Pellets gepresst. Damit entsteht ein regional verfügbarer, hochwertiger Brennstoff, der eine exzellente Ökobilanz aufweist: die CO2 Emissionen können beim Umstieg von Öl auf Pellets um 97% reduziert werden.

© Haas & Sohn

Dafür sorgt der nachhaltig produzierte Rohstoff und die Herstellung vorwiegend unter Nutzung erneuerbarer Energie. Die kurzen Transportwege sind ein weiterer maßgeblicher Vorteil. Wie an der Karte erkennbar, liegt kein Ort in Österreich weiter als 100 km vom nächsten Pelletwerk entfernt. Denkt man an die enormen Entfernungen, über die Öl und Gas ins Land geschaffen werden müssen und an die Menschenrechtssituation in den Lieferländern, fällt einem die Wahl für den heimischen Brennstoff nicht schwer.

In Summe werden derzeit rund 1,5 Millionen Tonnen Pellets pro Jahr in Österreich hergestellt. Der heimische Verbrauch liegt bei einer Million Tonnen, es werden erhebliche Mengen exportiert. Preislich sind Pellets seit 20 Jahren immer deutlich günstiger als Öl und Gas. Auch die Preisschwankungen sind wesentlich geringer als beim fossilen Mitbewerb. Wie viel Heizkosten Sie sich mit einer Pelletheizung in den letzten Jahren ersparen konnten können Sie HIER berechnen.

© proPellets/APA Auftragsgrafik


Schlagworte