32-Jähriger zwei Monate nach Unfall im Zillertal verstorben

Beim Brandbergtunnel war ein Auto am 20. Dezember von der Straße abgekommen und auf der gegenüberliegenden Seite des dortigen Bachbetts gelandet. Einer der Fahrzeuginsassen erlag nun seinen Verletzungen.

Ein Fahrzeuginsasse ist seinen schweren Verletzungen erlegen.
© ZOOM.TIROL

Innsbruck – Knapp zwei Monate nach einem schweren Unfall im Zillertal ist ein 32-jähriger Mann am Dienstag in der Innsbrucker Klinik verstorben. Das bestätigte Polizei-Pressesprecher Stefan Eder am Mittwoch der Tiroler Tageszeitung Online.

Zu dem Unfall war es am Abend des 20. Dezember auf der Brandbergstraße gekommen. In dem Auto befand sich neben dem 32-Jährigen auch ein 36-Jähriger. Nach dem Brandbergtunnel war das Fahrzeug von der Straße abgekommen, hatte mehrere Verkehrsschilder und Bäume gerammt und war schließlich auf der anderen Seite des dortigen Baches auf dem Dach gelandet. Beide Insassen erlitten schwere Verletzungen. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Schlagworte