Ursache für verheerenden Großbrand der Griesner Alm wohl geklärt

Das beliebte Ausflugsgasthaus Griesner Alm brannte bis auf die Grundmauern nieder. Brandursache war vermutlich entsorgte Asche, wie die Polizei nun bekannt gab.

  • Artikel
Das beliebte Ausflugsgasthaus wurde komplett zerstört.
© ZOOM.TIROL

Kirchdorf – Nach intensiven Untersuchungen durch die Brandermittler dürfte nun die Ursache des verheerenden Feuers geklärt sein, das in der Nacht auf Donnerstag die Griesner Alm im Kaiserbachtal bis auf die Grundmauern zerstört hat: Asche aus einem Holzofen, die in einem Müllcontainer entsorgt wurde, war laut Angaben der Polizei höchstwahrscheinlich der Auslöser des Brandes. In der Nacht dürfte das Feuer von der Mülltonne auf eine nahe Almhütte und von dort über die Garage auf das Hauptgebäude übergegriffen haben. Um halb sechs Uhr Früh entdeckte ein Nachbar den Brand.

Da sich in der Nacht niemand auf der Griesner Alm befand, gab es beim Großbrand zum Glück keine Verletzten. Sechs Feuerwehren mit über 130 Löschkräften standen auf knapp über 1000 Metern Seehöhe bis in den späten Nachmittag im Einsatz. Weitere Befragungen sind laut Polizei im Gange. Der Sachschaden liegt im Millionenbereich. (TT)

<p>10x Wanderausrüstung zu gewinnen</p>

<p>TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.</p>


Schlagworte