Suchaktion nach 24-Jährigem in Roppen: Vermisster unverletzt gefunden

Ein Slowake, der seit Freitagnachmittag als vermisst galt, konnte am Samstag unverletzt aufgefunden werden. Er hatte sich aus "privaten Gründen" in die Hütte eines Freundes zurückgezogen.

  • Artikel

Roppen – Eine großangelegte Suchaktion nahm am Samstagnachmittag ein glückliches Ende: Ein seit dem Vortag in Roppen abgängig gemeldeter 24-jähriger Slowake konnte unverletzt aufgefunden werden. Er hatte sich aus "privaten Gründen" in die Hütte eines Freundes zurückgezogen.

Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Wasserrettung hatte seit Freitag nach dem Mann gesucht, weil ihn seine Freundin als vermisst gemeldet hatte. Sie hatte den 24-Jährigen Freitagnachmittag von der Arbeit abholen wollen, ihn aber nicht angetroffen. Da sie ihn auch über das Handy nicht erreichen konnte, machte sie sich Sorgen. Bekannte und Freunde machten sich noch am Freitag auf die Suche nach dem 24-Jährigen – ohne Erfolg. Später rückten die Freiwillige Feuerwehr Roppen, die Rettungshundebrigade, Polizeihubschrauber und Polizeistreifen aus, um nach dem Abgängigen zu suchen. Auch diese Aktionen verliefen vorerst ergebnislose.

Am Samstag konnte der Slowake schließlich in der Hütte eines Freundes unterkühlt, aber unverletzt gefunden werden. Er wurde in das Krankenhaus nach Zams gebracht. (TT.com)

<p>10x Wanderausrüstung zu gewinnen</p>

<p>TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.</p>


Schlagworte