Weltrekord verpasst: Whisky für eine Million Pfund versteigert

1,16 Millionen Euro bezahlte der Höchstbietende für eine Flasche Whisky. Eine Abfüllung aus demselben Fass hatte vor zwei Jahren sogar für deutlich mehr den Besitzer gewechselt.

Diese Flasche schaffte es 2019 auf eineinhalb Millionen Pfund Verkaufspreis.
© THOMAS URBAIN

Edinburgh – Bei einer Versteigerung in Schottland ist der angepeilte Weltrekord für eine Flasche Whisky verpasst worden. Das höchste Gebot für die 0,75-Liter-Flasche "The Macallan 1926 Fine and Rare" lag letztlich bei einer Million Pfund (1,16 Mio. Euro). Im Herbst 2019 war eine Abfüllung aus demselben Fass für knapp 1,5 Millionen Pfund unter den Hammer gekommen.

Der Whisky stammt aus einem legendären Vorrat, für Liebhaber ist es der "heilige Gral". Im Jahr 1986 wurden insgesamt 40 Flaschen von dem Fass abgefüllt, davon tragen nur 14 das ikonische Fine-and Rare-Etikett.

Die Spirituose gehört zu einer Sammlung von insgesamt 3.900 Flaschen, die der US-Unternehmer Richard Gooding zusammengestellt hatte. Er war über Jahrzehnte immer wieder nach Schottland gereist und hatte Flaschen von fast allen Whiskybrennereien erstanden. Angeboten wurde mehr als 1.900 Flaschen, ein erster Teil der Kollektion war bereits vor einem Jahr versteigert worden. (APA, dpa)


Kommentieren


Schlagworte