17-Jährige fuhr in Innsbruck auf Auto von Schwangerer mit Kind auf

Das Auto der 34-jährigen Schwangeren wurde in ein anderes geschoben. Die Frau wurde bei dem Zusammenprall verletzt, ihre dreijährige Tochter blieb zum Glück unverletzt.

  • Artikel
© zeitungsfoto.at/Liebl Daniel

Innsbruck – Wegen einer Unaufmerksamkeit prallte eine 17-jährige Autofahrerin am Dienstagnachmittag auf der Inntalautobahn in das Auto einer schwangeren Frau, das wiederum in ein anderes Auto geschoben wurde.

Der Unfall passierte gegen 17.35 Uhr im Bereich des Amraser Tunnels in Fahrtrichtung Westen. Eine 24-jährige Autofahrerin hatte im Abendverkehr aufgrund einer Fahrzeugkolonne abgebremst. Die nachfolgende 34-jährige Schwangere, die mit ihrer dreijährigen Tochter in einem Kindersitz unterwegs war, hielt ebenfalls an.

Eine nachkommende 17-jährige Österreicherin, die gerade die Spur wechseln wollte und dafür nach links geschaut hatte, bemerkte zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihr zum Stillstand gekommen waren. Sie prallte gegen das Heck der 34-Jährigen, die wiederum in das Heck der 24-Jährigen geschoben wurde. Die schwangere Frau wurde unbestimmten Grades verletzt und in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Ihre Tochter blieb unverletzt. Die 24-Jährige und die beiden 17-Jährigen (Lenkerin und ihr Beifahrer) erlitten einen Schock und begaben sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Ihr Verletzungsgrad ist derzeit unbestimmt. Alle drei Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Aufgrund des Unfalles und der anschließenden Unfallaufnahme war ein Fahrstreifen bis 18.50 Uhr blockiert. Der Stau reichte zurück bis nach Hall-Mitte. (TT.com)


Schlagworte